Spielfilm

Die Legende von Derdriu und Noisi

Die Prophezeiung besagt, dass die junge Derdriu zwar die schönste und mutigste Frau Erins werden wird, aber auch Leid und Verderben über die Männer von Emuin Macha bringen wird. Auf Geheiß von König Conchobar wird sie von der Magierin Leborcham großgezogen um später den König zu heiraten. Derdriu jedoch hat andere Pläne: Als sie von der Weissagung erfährt, bringt sie den Bauernsohn Noisi, in den sie sich verliebt hat, dazu, sie zu entführen und mit ihr zu fliehen. Zusammen mit Noisis Brüdern Ardan und Annli begeben sie sich auf eine große und gefährliche Reise, auf der sie immer wieder auf die Soldaten des Königs treffen, aber auch Probleme mit dem König von Alba und anderen seltsamen Gestalten bekommen, von denen man nie weiß, ob man ihnen trauen kann oder nicht.

Das 138 Minuten lange Fantasy-Historienabenteuer von Ingo Hillenbrand war exakt zwei Jahre in der Entwicklung, kostetet annähernd 10.000 Euro, die aus eigener Tasche bezahlt wurden und umfasste rund 50 Drehtage verteilt auf 10 Monate Drehzeit von Dezember 2007 bis September 2008 in Irland, Nordirland, Frankreich und Deutschland, wobei über 120 Mitwirkende, davon über 80 vor der Kamera, an der Produktion beteiligt waren. Nach seiner ausverkauften Kinopremiere im März 2009 im Cineplex Mannheim lockte der Film noch einmal um die 1.000 Kinobesucher an und wurde so zu einem kleinen Überraschungserfolg und Geheimtipp in der Metropolregion Rhein-Neckar.

  • Regie, Drebuch, Schnitt & Produktion: Ingo Hillenbrand
  • Kamera: Sebastian Bednarz + Ingo Hillenbrand
  • Darsteller: Verena Schröder, Thorsten Gabriel Reiter, Christoph Karg, Johannes Kunzmann, Holger Krebs, Lara Martignago, Julia Schaub, Daniel Teufel
  • Daten: Dtl./Irl./UK/Frankr. 2009 / 138min / Premiere im Cineplex Mannheim
  • Link: Offizielle Website